Wir zeichnen die besten journalistischen Arbeiten über das Nachbarland aus

Mit dem Deutsch-tschechischen Journalistenpreis reagieren wir auf den Bedarf nach einer niveauvollen, unabhängigen und objektiven Berichterstattung über das Geschehen im Nachbarland und dessen Hintergründe. Bereits seit sechs Jahren würdigen wir Journalistinnen und Journalisten, die über die gängige Berichterstattung hinaus Themen, Menschen und Geschichten aufspüren, die der Öffentlichkeit das Nachbarland und seine Bewohner näherbringen.

Petr Pithart

In einer Welt der Informationsüberflutung sind echte Journalisten unentbehrlich. Mit dem Deutsch-tschechischen Journalistenpreis werden diejenigen geehrt, die sich auf hohem Niveau für die Menschen jenseits der Grenze interessieren: Tschechen für Deutsche und Deutsche für Tschechen.

Petr Pithart

Seinen Nachbarn gut zu kennen, ist wichtig

Der Deutsch-tschechische Journalistenpreis wird an Journalistinnen und Journalisten verliehen, die mit ihrer Arbeit zu einem besseren gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Tschechen beitragen.

Alljährlich zeichnen wir die besten journalistischen Beiträge aus Deutschland und Tschechien aus, die dem Publikum einen tieferen Einblick in Politik, Kultur, Wirtschaft oder die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung im Nachbarland vermitteln.

Wir würdigen Qualitätsjournalismus, d.h. unabhängige und vorurteilsfreie Beiträge, die auf fundierter Sachkenntnis des Autors beruhen.

Berücksichtigt werden Arbeiten aus den Bereichen Text, Audio und Multimedia. Der Preis geht dabei jeweils an den besten deutschen und den besten tschechischen Beitrag aus der betreffenden Kategorie. Er ist mit einem Betrag von 2000 Euro dotiert.

Sonderpreis „Milena Jesenská“

Mit diesem Preis berufen wir uns auf das Vermächtnis der ungewöhnlichen Frau und Journalistin Milena Jesenská. Auch unsere Zeit braucht Persönlichkeiten, die Zivilcourage beweisen und sich für interkulturelle Verständigung, Toleranz und das Zusammenleben der Einwohner beider Länder in einem gemeinsamen Europa einsetzen.

Der Sonderpreis „Milena Jesenská“ wird für einen journalistischen Beitrag verliehen, der das aktuelle gesellschaftliche Geschehen aus diesem Blickwinkel beleuchtet und in besonderer Weise reflektiert. Die Auszeichnung ist mit 2000 Euro dotiert.

Sonderauszeichnung für langjährige herausragende journalistische Tätigkeit

Nur wer sich über einen längeren Zeitraum mit einer Sache befasst, kann sie wirklich verstehen. Und nur wer mit ganzem Herzen dabei ist, kann auch andere inspirieren.

Mit dieser Auszeichnung möchten wir die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten oder journalistischen Formaten würdigen, die die Öffentlichkeit über einen längeren Zeitraum hinweg und in außergewöhnlicher Weise über das Nachbarland bzw. über das gemeinsame Zusammenleben von Deutschen und Tschechen in Europa informieren.

Die Sonderauszeichnung ist undotiert. Ob sie im jeweiligen Jahr verliehen wird, liegt im Ermessen der Jury.

Veranstalter

Der Deutsch-tschechische Journalistenpreis wird vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds ausgeschrieben und organisiert, seine Partner sind die Journalistenverbände beider Länder – der Deutsche Journalistenverband (DJV) und das Journalistensyndikat der Tschechischen Republik (Syndikát novinářů ČR).

Preisträger des Deutsch-tschechischen Journalistenpreises überwinden Grenzen

Preisträger

Die Preisträger des Deutsch-tschechischen Journalistenpreises haben eines gemeinsam: Sie wissen, dass vielschichtige Geschichten und inspirierende Schicksale Grenzen überwinden können. Sie verfügen über ein gutes Urteilsvermögen, eine scharfe Beobachtungsgabe und betrachten die Welt aus wechselnden Perspektiven. Sie bilden eine Gemeinschaft von Menschen, für die die Welt nicht an der eigenen Haustür endet, für die das Interesse am Nachbarn Grundbedingung für eine gute europäische Gemeinschaft ist.

Wettbewerbsregeln

Interessiert es Sie, nach welchen Kriterien wir den Deutsch-tschechischen Journalistenpreis verleihen? Sie finden es in der Satzung.

Machen Sie mit

An der Vergabe des Deutsch-tschechischen Journalistenpreis kann jeder mitwirken. Unterstützen Sie mit uns gemeinsam einen qualitativ hochwertigen deutsch-tschechischen Journalismus.

Beiträge

Lída Rakušanová: Stimme der Freiheit

Lída Rakušanová: Stimme der Freiheit

Lída Rakušanová wird 2022 die Sonderauszeichnung für langjährige herausragende journalistische Tätigkeit verliehen. Sie ist eine bedeutende Persönlichkeit des tschechoslowakischen Exils, aber auch der Nachwendezeit, die…

Christian Stücken: Der Todesflug von Marienbad: Was geschah an Bord der Turbolet L410?

Christian Stücken: Der Todesflug von Marienbad: Was geschah an Bord der Turbolet L410?

Am 8. Juni 1972 stiegen zehn junge Tschechoslowaken in Mariánské Lázně ein kleines Flugzeug. Sie wollten das Flugzeug entführen, um in den Westen zu fliehen.…

Magdaléna Fajtová: Er erschoss sich als Wehrmachtssoldat und achtzig Jahre lang wusste man nichts von ihm. Bis sich seine Militärkarte fand

Magdaléna Fajtová: Er erschoss sich als Wehrmachtssoldat und achtzig Jahre lang wusste man nichts von ihm. Bis sich seine Militärkarte fand

Der Urgroßvater von Magdaléna Fajtová war während des Zweiten Weltkriegs Soldat in der deutschen Armee. Im Mai 2021 erhielt Magdaléna vom deutschen Bundesarchiv eine Kopie…