Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds schreibt zum neunten Mal den Deutsch-tschechischen Journalistenpreis aus. Preiswürdig sind Journalistinnen und Journalisten, die Themen aus dem Nachbarland aus origineller Perspektive beleuchten und spannend umsetzen. Beiträge, Reportagen und Dokumentarfilme, die in einem breiteren Kontext stehen und das aktuelle Geschehen aufgreifen, tragen zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen Deutschen und Tschechen bei.

Nominieren Sie selbst einen Beitrag, der Sie beeindruckt hat

Am Journalistenpreis kann jeder mitwirken. Verfolgen Sie die Medien und hat Sie ein Beitrag beeindruckt, der in herausragender Weise über das Nachbarland berichtet? Dann lassen Sie es uns wissen!

Ausgezeichnet werden die besten Beiträge über das Nachbarland

Mit dem Deutsch-tschechischen Journalistenpreis fördern wir seit 2016 die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten, die zu einem tieferen gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Tschechen beitragen – einordnend, fesselnd und vorurteilsfrei.

Petr Pithart

In einer Welt der Informationsüberflutung sind echte Journalisten unentbehrlich. Mit dem Deutsch-tschechischen Journalistenpreis werden jene geehrt, die sich auf hohem Niveau für die Menschen jenseits der Grenze interessieren: Tschechen für Deutsche und Deutsche für Tschechen.

Petr Pithart

Prämierte Beiträge 2023

Alljährlich zeichnen wir Journalisten und Journalistinnen in den Kategorien Text, Audio und Multimedia aus, die zu einem tieferen gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Tschechen beitragen.

Iris Milde: Der Marsch nach Brünn – Eine deutsch-tschechische Versöhnungsgeschichte

Iris Milde: Der Marsch nach Brünn – Eine deutsch-tschechische Versöhnungsgeschichte

Mit ihrer Reportage begibt sich die Autorin gleichzeitig auf eine historische, politische, literarische- und sogar sehr persönliche Suche nach Gründen, Zeitzeugen und den Folgen der…

Marius Münstermann & Michael Billig: Dreckige Deals mit deutschem Müll

Marius Münstermann & Michael Billig: Dreckige Deals mit deutschem Müll

Geheimes Beobachten von Lastwagen, die Müll über die Grenze transportieren, das Fälschen von Papieren, das Wühlen im Müll von Deponien und die ausweichenden Antworten nicht…

Veronika Kindlová: Tschechoslowakisch-deutsche Vertriebene in der DDR

Veronika Kindlová: Tschechoslowakisch-deutsche Vertriebene in der DDR

Veronika Kindlová vollzieht in ihrem Rundfunkbeitrag mehrere Aspekte der „Umsiedlung“ tschechoslowakischer Deutscher nach, die nach dem Zweiten Weltkrieg ins damalige Ostdeutschland kamen.

Martin Nejezchleba: Am Grab von Karel Gott

Martin Nejezchleba: Am Grab von Karel Gott

Martin Nejezchleba nutzt den Besuch am Grab von Karel Gott für eine persönliche Auseinandersetzung mit der jüngeren Geschichte seines Heimatlandes, das er als Kind verließ.

Martin Weiser: Wie schwer es ist in einem fremden Land Wurzeln zu schlagen

Martin Weiser: Wie schwer es ist in einem fremden Land Wurzeln zu schlagen

Zwei menschliche Schicksale, die fast 80 Jahre auseinanderliegen, verbunden durch ein Thema: Krieg. Die fünfjährige Sieglinde, eine Deutsche, die nach dem II. Weltkrieg ihre Heimat…

Jakub Wehrenberg: Postelberg 1945 – die tschechische Vergeltung

Jakub Wehrenberg: Postelberg 1945 – die tschechische Vergeltung

Der Autor bringt uns in seinem Dokumentarfilm die Hintergründe der düsteren Ereignisse nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nahe, als in Postoloprty massenhaft deutsche Einwohner…

Milena-Jesenská-Preis

Unsere Gesellschaft braucht Zivilcourage, Verständnis und Toleranz. Dieser Preis geht an Journalistinnen und Journalisten, die sich durch ihre Arbeit für diese Werte stark machen.

Denise Dismer: Theresienstadt und das Lager. Maroder Gedenkort oder lebenswerte Stadt?

Denise Dismer: Theresienstadt und das Lager. Maroder Gedenkort oder lebenswerte Stadt?

Denise Dismer macht sich in ihrem Film mit der Zeitzeugin Michaela Vidláková nicht nur auf in die Vergangenheit, sondern vor allem auch in die Gegenwart…

Sonderauszeichnung

Persönlichkeiten oder journalistische Formate, die einen dauerhaften Beitrag für die deutsch-tschechische Verständigung leisten, können mit dieser Sonderauszeichnung gewürdigt werden.

Till Janzer – Radio Prag International

Till Janzer – Radio Prag International

Till Janzer leitet seit 2006 die deutsche Redaktion von Radio Prag. Gemeinsam mit seinem Team aus der Redaktion von Radio Prag international, das er schon…

Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds fördert ein breites Spektrum an deutsch-tschechischen Aktivitäten, von Kultur und Bildung über Gemeindepartnerschaften bis hin zur Renovierung von Baudenkmälern. Uns ist klar: Wenn man sich wirklich verstehen will, muss man sich gegenseitig kennen. Aus diesem Grunde fördern wir qualitativ hochwertigen Journalismus in Deutschland und Tschechien, der zu diesem Kennenlernen beiträgt.