Marius Münstermann & Michael Billig: Dreckige Deals mit deutschem Müll

Geheimes Beobachten von Lastwagen, die Müll über die Grenze transportieren, das Fälschen von Papieren, das Wühlen im Müll von Deponien und die ausweichenden Antworten nicht nur der Fahrer, sondern vor allem auch der zuständigen Behörden. Jede Antwort wirf eine Reihe weiterer Fragen auf, die uns in die Grauzone zweifelhafter Geschäfte hineinzieht. Die Reporter Michael Billig und Marius Münstermann nehmen uns mit auf eine riskante Investigations-Reise auf den Spuren des schmutzigen Geschäfts mit illegalem Müll aus Deutschland, aber auch aus Holland und Italien. Die Reportage zeugt auch davon, in wieweit die europäische Politik und die Verordnungen zum Umgang mit dem Abfall funktionieren (bzw. nicht funktionieren).

Marius Münstermann & Michael Billig

Marius Münstermann & Michael Billig: Dreckige Deals mit deutschem Müll

Michael Billig und Marius Münstermann versuchen, gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus Tschechien und Polen, mit außerordentlichem Mut und großer Präzision das verwickelte Beziehungs-Netz aufzudecken, in das die einzelnen „Geschäftsmänner“, die mit Müll handeln, eingebunden sind. Mit Hilfe graphischer Schemata und indem sie ihre investigative Arbeit offenlegen, ermöglichen sie den Zuschauern einem Thema auf den Grund zu gehen, das zwar auf den ersten Blick lokal erscheinen mag, das jedoch regionale Auswirkungen hat und ganz wesentlich in einem europäischen Zusammenhang steht.

Veronika Kupková

Schicken Sie den Gewinnerbeitrag in die Welt hinaus!

Hat dieser Beitrag Ihnen gefallen? Dann teilen Sie ihn mit Menschen, die er ebenfalls ansprechen könnte!

Dreckige Deals mit deutschem Müll - Auf der Jagd nach Abfallschiebern

Autor: Marius Münstermann & Michael Billig

Name des Mediums: ZDF

Veröffentlichungsdatum: 31. 5. 2022

Marius Münstermann & Michael Billig

Marius Münstermann produziert als freier Journalist investigative Reportagen für deutsche und internationale Medien wie ZDF, Der Spiegel, NDR, Greenpeace Magazin, Süddeutsche Zeitung und stern. Schwerpunkte seiner Recherchen sind Rohstoffgewinnung, Umweltkriminalität und Landwirtschaft. Seine multimedialen Web-Projekte wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik und dem Hansel Mieth-Preis für digitales Storytelling. Michael Billig recherchiert als freier Journalist an der Schnittstelle von Kreislaufwirtschaft, Umweltschutz und Kriminalität. Zu seinen Auftraggebern gehörten bislang unter anderem der NDR, das ZDF, RTL, Pro 7, die Berliner Zeitung und das Greenpeace Magazin. Er selbst betreibt den Blog muellrausch.de.